Startseite | Gas + Wasser + Elektro | Die Edelstahlgrills von Justus
© Kalim - stock.adobe.com

Die Edelstahlgrills von Justus

« Grillen mit Niveau »

Laut einer Umfrage des Marktforschungsunternehmens Nielsen grillen 96 Prozent der Deutschen regelmäßig, von denen sich wiederum knapp die Hälfte als „passionierte BBQ-Experten“ einstufen. Vieler Vertreter jener Spezies vertrauen dabei inzwischen den Vorzügen moderner Edelstahlgrills aus heimischer Produktion, wenn sich zur Leidenschaft noch ein gewisses Qualitätsbewusstsein gesellt. Die Justus GmbH mit Sitz im nordhessischen Haiger hat sich in dieser Sparte einen tadellosen Ruf erworben. Nun wollen wir doch mal sehen, ob er gerechtfertigt ist…

Die Justus GmbH – ein Kind der industriellen Revolution

Dabei gilt der erste Blick dem Hersteller. Schließlich ist nicht jeder Deutsche mit dem mittelständischen Traditionsunternehmen vertraut. Und was der Deutsche nicht kennt, will er nicht essen, bzw. nicht in der Nähe seines Grills wissen.

Grillen mit Geräten von Justus
© magicbones – stock.adobe.com

Dem prüfenden Blick hält die stolze Eigenmarke unterdessen mühelos stand. So repräsentiert die Firma ein bedeutendes Stück deutscher Industriegeschichte: Im Jahre 1835 nutzte Justus Kilian die Gunst der Stunde und hob sein eigenes Bergbauunternehmen aus der Taufe. Die nach ihm benannte „Justushütte“ förderte Eisenerz noch mit reiner Muskelkraft und lieferte es an umliegende Gießereien. Knapp 20 Jahre später verfügte man bereits über einen eigenen Hochofen und spezialisierte sich in der Folge auf die Produktion robuster Kohleöfen aus Gusseisen. In der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts erweiterte man die Angebotspalette schließlich um Öl- und Gasgeräte und stieg damit zu einer Top-Adresse der europäischen Heizungsbranche auf. Aber nichts bleibt für die Ewigkeit. So musste die Eigenständigkeit 1991 im Zuge der aufkommenden Globalisierung letztlich aufgegeben werden. Die Unternehmensgruppe Viessmann übernahm den Heizungsspezialisten seinerzeit und unterzog ihn einer strategischen Neuausrichtung, die 9 Jahre später durch die Fusion mit dem Grill- und Kaminhersteller Oranier ihren Abschluss fand. Seitdem profilierte sich die Firma als eine der bedeutendsten, deutschen Produzenten für wasserführende Kamine und hochwertige Edelstahlgrills. An diesem Punkt der Geschichte drängt sich nun die Frage auf, was jenen Werkstoff so besonders macht.

Stahlharte Argumente

In dem Zusammenhang muss man sich zunächst vergegenwärtigen, welch elementare Grundbedürfnisse das Grillen bis heute stillt: Zu Beginn der Menschheitsgeschichte barg offenes Feuer unter freiem Himmel eine der wenigen Möglichkeiten des gesellschaftlichen Beisammenseins. Der Wunsch, dem Dunkel der Nacht zu trotzen und sich um die Wärme des flackernden Lichtes zu gruppieren, ist tief in unserer DNA verankert. So gilt das im Garten praktizierte Grill-Ritual als letztes kulturelles Überbleibsel jener Ära. Mit dem Einrichten der Feuerstelle werden wiederum keine positiven Eindrücke assoziiert. Was einmal aufgebaut wurde, soll demnach möglichst lange Bestand haben.

Edelstahl: Top Material für Küchen und Grills rund um die Welt
© izikmd – stock.adobe.com

Das führt uns direkt zum Edelstahlgrill. Die Vorzüge des Materials passen perfekt zum beliebtesten Sommervergnügen der Deutschen: Es ist

  • rostfrei
  • aufgrund seiner hohen Dichte schmutzabweisend und lebensmittelecht
  • flexibel
  • bis zu 600 °C absolut temperaturbeständig
  • antiallergen
  • robust und kratzfest

Dabei sticht vor allem der erste Punkt ins Auge: Nicht wenige auf dem Markt angebotene Grills bestehen aus Gusseisen oder verchromtem Stahl (Legierung aus Eisen und Kohlenstoff). Die beiden Materialien mögen eine hohe Tragfähigkeit aufweisen, besitzen aber den Nachteil, dass sie bei Kontakt mit Sauerstoff oxidieren und auf Dauer vollkommen zersetzt werden. Edelstahl kennt solche Schwächen in der Regel nicht, wenngleich sich die Veredelung nicht auf Rostfreiheit, sondern den Verzicht auf schädliche Legierungsbestandteile wie Schwefel und Phosphor bezieht. Die deutschen Ordnungsämter lassen bei der Herstellung gewerblich und privat genutzter Edelstahlgrills aber prinzipiell nur rostfreie Legierungen zu, was zumeist durch die Beigabe von Chrom und Nickel realisiert wird. Das garantiert eine ausgewogene Mischung aus Flexibilität und Beständigkeit, die Grills dieser Bauart sehr langlebig daherkommen lässt.

JUSTUS 130104 GASGRILL JG 300 F2S HELIOS, EDELSTAHLDaraus ergibt sich letztlich auch der zweite Vorteil: Die hohe spezifische Dichte des Materials gewährleistet, dass sich keine noch so winzigen Chrom- und Nickelbestandteile ablösen und im Essen wiederfinden können, wie es bei verchromten Stahlsorten nicht selten der Fall ist. Darüber hinaus ergeben sich hier für Schmutzpartikel nur sehr wenige Anhaftungsmöglichkeiten, sodass umfangreiche Reinigungsorgien nach dem Grillen der Vergangenheit angehören. Anderseits geht hiermit auch der einzige Nachteil des Werkstoffes einher: Selbst kleine Edelstahlgrills weisen ein beachtliches Eigengewicht auf, was sich spätestens bemerkbar macht, wenn man sie nach dem Zusammenbau transportieren oder umstellen möchte. Somit sollte auch der Platz für die folgenden Modelle aus Edelstahl vorausschauend gewählt werden.

JUSTUS 131001 ABDECKHAUBE, PASSEND FÜR GASGRILL ZEUS UND HELIOSPlutos – Gott der Bodenschätze

Schließlich bringt bereits der rangniedere der beiden altgriechischen Gottheiten stolze 50 kg auf die Waage. Dafür erhält der qualitätsbewusste Grillfan aber ein kleines Kraftpaket: 2 Brenner mit einer Leistung von jeweils 4,6 kW heizen dem Grillrost ordentlich ein. Dieser wurde aus emaillierten Gusseisen gefertigt ist somit spülmaschinenfest. Darüber hinaus macht der Edelstahlgrill seinem Namenspatron alle Ehre, indem er mit Butan oder Propan betrieben wird, welches mit dem neuartigen Crossover-System gezündet wird. Damit wird zunächst jeweils nur das Hauptaggregat gezündet, das die restlichen Brenner erst bei Bedarf zuschaltet. Den oberen Abschluss bildet schließlich die Abdeckhaube aus massivem Edelstahl mit integrierter Temperaturanzeige. BBQ-Experten schätzen bei diesem Gasgrill vor allem die großzügig gestaltete Grillfläche, die sich hervorragend eignet, um leckere Rindersteaks auf den Punkt zuzubereiten.

JUSTUS 135504 GASGRILL JG 200 PLUTOS, EDELSTAHL

Dahinter verbirgt sich eine kleine Wissenschaft für sich: Das Fleisch ist zunächst scharf anzubraten, bis sich eine hellbraune Kruste bildet, die die geschmacksintensiven Säfte einschließt. Bei niedriger Temperatur und geschlossenem Deckel kann man das Steak im Edelstahlgrill nun schonend weiter grillen, bis der gewünschte Gargrad erzielt ist. Das überzeugende Gesamtpaket wird letztlich durch die beiden aluminiumbeschichteten Seitenflügel abgerundet, die sich bei Bedarf einklappen lassen, sodass der Plutos sogar platzsparend eingesetzt werden kann.

Justus 135504 Gasgrill JG 200 Plutos, Edelstahl

Helios – Der Sonnengott

Der Helios Grill hinkt ihm da mitnichten hinterher. Es ist vielmehr das Gegenteil der Fall, weil hier sogar 3 Brenner mit jeweils 4,4 kW Leistung zu Werke gehen. So einige Kennwerte der Ausstattung erinnern zunächst aber an den vorangegangenen Edelstahlgrill:

  • Piezo-Zündung mit angeschlossenem Crossover-System
  • großflächiger Grillrost aus Gusseisen
  • stabiler Deckel aus Edelstahl mit separatem Thermometer
  • breit ausgeführte Seitenablage (rechtsseitig)

JUSTUS 130104 GASGRILL JG 300 F2S HELIOS, EDELSTAHL

Was der Sonnengott seinem geschätzten Kollegen voraus hat, erschließt sich somit erst auf den zweiten Blick: In die linke Seitenablage wurde ein separater Brenner mit der maximalen Leistung von 3,5 kW eingelassen, der sich ideal zum Kochen mit einem kleinen Wok oder Töpfen, aber auch zum Warmhalten gegrillter Fisch- und Fleischgerichte eignet. Das spiegelt sich dann auch im Gesamtgewicht wider. So kommt der Gasgrill nach dem Zusammenbau auf beachtliche 65 kg, die sich dank vierer arretierbarer Räder aber noch halbwegs komfortabel manövrieren lassen. Abschließend lässt sich damit festhalten, dass Justus hier ein wirklich ausgezeichnetes Exemplar der Gattung Edelstahlgrill gelungen ist.

Justus 130105 Gasgrill JG 300 F2S Helios, Edelstahl

Überflüssig: Garagen für Edelstahlgrills

Das könnte unter Umständen sogar dem TV-Sternchen Sonya Kraus gefallen, die sich nach eigener Aussage regelmäßig dem Nervenzusammenbruch annähert, wenn „mein Freund seinen über alles geliebten Grill bei schlechtem Wetter mal wieder in der Küche parkt, weil er zu geizig war, in eine Regenhaube zu investieren.“ Derlei Kontroversen kann man mit einem robusten Edelstahlgrill nun wirklich wirkungsvoll vermeiden. Die beiden hier thematisierten Gottheiten repräsentieren im Übrigen nur einen kleinen Ausschnitt der sogenannten „Grillgiganten-Serie“ von Justus. Dort finden sich insgesamt 10 weitere Grills für den Innen- und Außenbereich, deren Namensgebung der griechischen und römischen Mythologie entstammt. Seinem Ruf als Qualitätsgarant ist der Grillproduzent aus dem nordhessischen Haiger somit vollends gerecht worden.