Startseite | Gas + Wasser + Elektro | Hausputz mit Zentralstaubsauger
© mmphotographie.de / Fotolia.com
© mmphotographie.de / Fotolia.com

Hausputz mit Zentralstaubsauger

« Der unverzichtbare Helfer im Haushalt macht vieles leichter »

Ein Staubsauger gehört natürlich zur Grundausstattung von jeder Wohnung. Normale Bodenstaubsauger für die wöchentliche Wohnungsreinigung, Nasssauger für anspruchsvolle Aufgaben und Handstaubsauger mit Akku für die schnelle Schmutzbeseitigung sind heute zunehmend Standard – mindestens eine Ausführung ist in jedem Haushalt vorhanden, vielerorts werden aber auch gleich mehrere Modelle verwendet. Was davon für Ihren Haushalt sinnvoll ist und ob sich ein Zentralstaubsauger lohnt, lesen Sie hier!

Die Schwächen von Kleingeräten

Ein Hausstaubsauger mag praktisch sein, er hat jedoch auch große Schwächen. Zunächst einmal sind Sauger laut. Obwohl die Produktdesigner täglich an den Geräten feilen, bleiben diese doch immer recht laut und machen jede andere Kommunikation im Haus für die Dauer ihres Einsatzes schwer. In der Tat sind Staubsauger außerdem nicht wirklich nur Schmutzbeseitiger. Zwar wird der grobe Schmutz in Sack und Filter zurückgehalten, den feinsten Staub bläst der Sauger jedoch durch seine Turbine wieder hinaus. Dieser wird durch den Sauger ordentlich verwirbelt und lässt sich anschließend als unsichtbare Wolke überall wieder nieder. Beim Hausputz ist das Staubwischen deshalb sogar häufig eine Folge des Staubsaugens.

© Superingo / Fotolia.com
© Superingo / Fotolia.com

Der „normale“ Staubsauger ist außerdem oft recht sperrig. Es gibt zwar zahlreiche Designansätze, um das Saugen so komfortabel wie möglich zu machen – ein wirklich saugstarker, leichter und kompakter Sauger, mit dem auch mehrere Etagen mühelos bearbeitet werden können, wurde bislang jedoch noch nicht erfunden.

Auch die Qualität der Staubsauger ist oft sehr unterschiedlich. Billige Geräte gehen in der Regel pünktlich nach Garantieablauf kaputt und reinigen nur mittelmäßig. Hochwertige Staubsauger sind hingegen sehr teuer und bleiben dies in der Regel, wenn es um den Kauf von Zubehör oder um die laufenden Kosten geht. Filter sind hier, je nach Modell, ein echter Preisfaktor, der sich mit bis zu hundert Euro im Jahr bemerkbar machen kann. Doch es gibt eine Alternative für den Hausputz.

Aufwand mit Wirkung

Ein Zentralstaubsauger ist eine fest installierte Anlage. Idealerweise wird er beim Neubau des Hauses gleich mitgeplant. Ein nachträglicher Einbau in eine bestehende Immobilie ist aber ebenfalls möglich. Schaut man sich die Vorteile aber einmal genauer an, dann wird es schwierig, Gründe zu finden, die wirklich gegen die festinstallierte Reinigungslösung sprechen.

Aufbau eines Zentralstaubsaugers

FAWAS Zentralstaubsauger Allora für Wohnflächen bis 200 qmEin Zentralstaubsauger besteht aus einem miteinander verbundenen Rohrsystem, welches im Keller oder in der Garage endet. Das Rohrsystem hat in jedem Zimmer eine Öffnung, an welcher der Saugschlauch angeschlossen werden kann. Das Vakuum für den Saugvorgang wird durch eine Turbine generiert, welche sich am anderen Ende des Rohrsystems befindet. Diese Turbine wird mit einem Elektromotor betrieben. Idealerweise schaltet sich dieser ein, sobald man den Schlauch in die Rohröffnungen steckt.

Im Gegensatz zu Wegwerf-Filtern hat die Staubsaugeranlage des Zentralsaugers bei den meisten Modellen einen Festfilter. In modernsten Versionen wird dieser sogar durch ein automatisches Spülsystem gereinigt. Dennoch sollte der Filter regelmäßig entnommen und desinfiziert werden, um Bakterien im System zu vermeiden. Zum Reinigen des Filterelements eignet sich beispielsweise ein Hochdruckreiniger.

Arbeiten mit der Staubsaugeranlage

Der Hausputz mit der Staubsaugeranlage unterscheidet sich von der Verwendung der Einzelgeräte dadurch, dass nur noch der Anschlussschlauch in den zu reinigenden Raum mitgenommen wird. Die Saugleistung steht bereit, sobald der Schlauch an das Rohrsystem angeschlossen und die Turbine angeschaltet ist. Da die Turbine ein sehr großes Volumen mit Vakuum versorgen muss, ist der Saugdruck in einer Staubsaugeranlage wesentlich höher, als dies Einzelgeräte leisten können. Die Reinigung ist so für Sie deutlich einfacher und bequemer.

© rosieapples / Fotolia.com
© rosieapples / Fotolia.com

Vorteile eines Zentralstaubsaugers

Lautstärke

Das Staub saugen geschieht durch eine zentrale Sauganlage weitestgehend geräuschlos. Lediglich die eingesaugte Luft und das Knistern der Partikel im Schlauch erzeugen leise Geräusche. Da die Turbine sich stets weit entfernt und zudem in einem geschlossenen Raum befindet, kommt von den Motorgeräuschen kaum etwas in den Innenräumen an.

Sauberkeit

Saugschlauch-Set 10 Meter mit Sicherheitsschlauch ohne Ein- AusschalterDie Saugleistung einer zentralen Sauganlage ist deutlich über der handelsüblicher Haus- und Industriesauger angesiedelt. Die Reinigungsergebnisse sind schneller, nachhaltiger und gründlicher zu erzielen. Der Schmutz wird vollständig aus dem Gebäude abgesaugt und je nach Aufbau idealerweise in die Kanalisation abgeführt. Damit entfällt durch eine zentrale Sauganlage auch die erwähnte Feinstaubemission in den Innenräumen. Verschärfend kommt hinzu, dass die Saugleistung von handelsüblichen Saugern künftig per EU-Richtlinie begrenzt werden soll. Zentralstaubsauger sollen von dieser Regelung nicht betroffen sein.

Komfort

Ein Zentralsauger ist einfacher zu handhaben als ein Sauggerät. Was nicht da ist, kann durch unsachgemäße Behandlung außerdem nicht kaputt gehen. Staubsauger, die Treppen hinunterfallen oder Kratzer an empfindlichen Holzmöbeln verursachen, gehören der Vergangenheit an.

Sicherheit

Das typische Stromkabel, welches zu einem Sauggerät dazu gehört, entfällt bei einer zentralen Sauganlage ebenso. Das ist eine Stolperfalle weniger. Auch hat der Bediener des Saugschlauches keinerlei Kontakt zu Elektrizität, so dass der Hausputz deutlich an Sicherheit gewinnt.

Laufende Kosten

Eine zentrale Staubsaugeranlage braucht keine permanente Versorgung mit Ersatzfiltern.

Haltbarkeit

Die heute verfügbaren Turbinen sind sehr hochwertig gefertigt und lange haltbar. Eine Ersatzteilversorgung ist bei den meisten Geräten auf Jahrzehnte gesichert. Ein Austausch der Turbine oder des Elektromotors ist, bis auf den Tausch von Verschleißteilen wie Kohlen oder Bürsten, nicht zu erwarten.

Zubehör für Zentralstaubsaugeranlage Glattbodenbürste Breite 36 cm Zubehör für Zentralstaubsaugeranlage Grobschmutzdüse Breite 14 cm

Wertigkeit

Der Einbau einer zentralen Staubsaugeranlage ist ein interessanter Weg, den Wert seiner Immobilie zu steigern.

Nutzbarkeit

Ein Zentralstaubsauger eignet sich auch für feuchte oder nasse Verschmutzungen. Selbst das Abpumpen einer defekten Wasch- oder Spülmaschine oder das Freisaugen eines blockierten Siphons ist mit diesen Geräten möglich. Öl- und Benzinrückstände sollten jedoch nicht mit damit beseitigt werden. Zum einem hat Benzin eine stark lösende Wirkung auf die Kunststoffe, die im Zentralstaubsauger verbaut sind. Außerdem ist das Entsorgen von Ölen über die Kanalisation verboten und kann empfindliche Strafen nach sich ziehen.

Nachteile der zentralen Sauganlage

Der Hauptnachteil des Zentralstaubsaugers sind natürlich die Kosten. Dabei ist weniger der Kauf der Teile und mehr Einbau ein hoher Faktor, der zu Buche schlägt.

Comfort-Luxus-Saugset 10 MeterDie Endgeräte selbst sind erstaunlich günstig zu bekommen. Zum doppelten bis ca. vierfachen Preis eines hochwertigen Hausstaubsaugers erhält man ein Komplettsystem mit den benannten Vorteilen. Vor allem die deutlich überlegene Haltbarkeit macht die zentrale Station im Haus damit zu einer langfristig lohnenden Investition, welche sich über die Nutzungsdauer einer Immobilie mehrfach amortisieren kann.

Wird der Zentralstaubsauger beim Hausbau gleich mit eingebaut, fallen die Einbaukosten kaum ins Gewicht. Ein nachträglicher Einbau ist hingegen sehr aufwändig. Er erfordert Durchbrüche in Wand und Decken, sowie viele Bohr- und Stemmarbeiten.

Dem selbstständigen Einbau als Alternative muss mit Vorbehalt begegnet werden. Ein Zentralstaubsauger ist ein pneumatisch wirksames System, welches in Ausführung und Größe begrenzt ist. Die Saugturbine ist zwar wesentlich leistungsstärker als ein handelsüblicher Sauger, jedoch ist auch ihre Leistung begrenzt. Eine gründliche Beratung gehört deshalb mindestens dazu, wenn Sie eine zentrale Staubsaugeranlage in Ihrem Haus nachträglich selbst einbauen wollen.

Für wen lohnt sich die Anschaffung?

Ein Zentralstaubsauger bietet insgesamt mehr Vorteile als Nachteile. Und alle die ohnehin bei der Planung oder dem Bau des Eigenheims sind, können mit relativ geringen Mehrkosten und wenig Aufwand das zentrale System in Betracht ziehen. Nachträglich eingebaute Systeme bringen zu Beginn einige Nachteile mit sich, wer allerdings auf die Saugqualität, porentiefe Reinigung und staubfreier Saugen setzen möchte, sollte sich einfach ein unverbindliches Angebot zum Einbau einholen.