Startseite | Heizung & Klimatechnik | Oranier Arena Aqua

Oranier Arena Aqua

« Leistungsstarker Kaminofen mit Wasser-Wärmetauscher »

Der Kaminofen gehört heute für viele Menschen zum Wohnen dazu. Sauberer und komfortabler als ein offener Kamin bringt er Behaglichkeit und bietet die nahezu hypnotische Anziehung offener Flammen. Zugleich unterstützt ein solcher Ofen selbstverständlich auch die Wohnraumheizung und hilft auf diesem Wege, Gas, Öl oder Strom zu sparen. Noch einen Schritt weiter geht ein Kaminofen mit Wärmetauscher. Neben der direkten Wärmeabgabe am Aufstellort unterstützt er durch den eingebauten Wärmetauscher die Wassererwärmung der Heizungsanlage und speist somit einen Teil seiner erzeugten Heizenergie direkt in die zentrale Heizungs- und Warmwasserbereitungsanlage ein. Ein Modell dieses Kamintyps ist der Arena Aqua von Oranier. Wissenswertes und Nützliches rund um seine Eigenschaften und Vorzüge erfahren Sie hier.

Allgemeine Informationen zum Ofenmodell

Mit einer Nennwärmeleistung von 8,5 kW gehört der Orianer Arena Aqua nicht mehr zu den ganz kleinen Vertretern seiner Art. Allerdings ist er in der Lage, rund die Hälfte seiner Leistung an über den Wärmetauscher an die Heizung abzugeben, so dass eine Überhitzung des Wohnraumes kaum der Fall sein dürfte. Sein schlichtes, zeitloses Design orientiert sich am aktuellen Trend zu zurückhaltenden und zugleich edlen Gestaltungsformen.

Kaminofen-Arena-Aqua-Abdeckplatte-Glas-Korpus-Stahl-Schwarz

Eine frei wählbare Abdeckplatte ermöglicht eine vielseitige Kombination mit dem sonstigen Mobiliar, während die großformatige Glasscheibe das Kernelement eines Ofens, das Feuer, gekonnt in den Mittelpunkt rückt. Der Brennraum von rund 52 mal 52 Zentimeter ermöglicht die Verbrennung von Scheitgrößen bis 33 Zentimeter Länge. Seine Gesamthöhe von ungefähr 1,50 Metern macht ihn einerseits zum markanten Stilobjekt Ihres Wohnraumes, verhindert zugleich aber den erschlagenden und massiven Eindruck früherer Kachelöfen. Die Verbrennungsluftabfuhr nach hinten oder oben bietet darüber hinaus die erforderliche Flexibilität, um sich an jede Gegebenheit zuverlässig anzupassen.

Wie funktioniert der Wärmetauscher?

Kaminöfen sind vielen Menschen ein Begriff, doch ein Kaminofen mit Wärmetauscher sorgt häufig für Verwirrung oder fragende Gesichter. Letztlich tritt der Oranier Kaminofen im Wohnraum wie ein klassischer Kaminofen in Erscheinung. Erst hinter der Verkleidung zeigt sich das Plus an Leistung. Ähnlich einer Solaranlage besteht ein separater Wasserkreislauf zwischen dem Ofen und der Zentralheizung, der die erzeugte Wärme abnimmt und über das Medium Wasser in einen Pufferspeicher des Heizungssystems transportiert.

Das Kernstück dieser Technik ist der Wärmetauscher, an dem Wasser und Feuer aufeinandertreffen und den Energietransfer vornehmen. Eine während des Betriebs aktive Umwälzung dieses sekundären Wasserkreislaufs sorgt dafür, dass die Heizenergie konstant in den Pufferspeicher geladen wird und eine Überhitzung des Systems im Oranier Arena Aqua ausgeschlossen ist.

Externe Verbrennungsluft für noch mehr Komfort

Ein weiterer Pluspunkt des Oranier Arena Aqua ist seine optionale externe Verbrennungsluftzufuhr. Gemeint ist damit, dass die für die Verbrennung von Holz oder Briketts erforderliche Luft nicht dem Aufstellort, also dem Wohnraum, entnommen wird, sondern über ein separates Rohr von außen zugeführt werden kann. Doch wo liegen die Vorteile eines solchen Systems? Zuallererst einmal wird der Verbrennungsluftkreislauf so vollständig von der Raumluft abgetrennt.

raumluftunabhaengig-zertifiziert

In der Folge kann der Ofen ohne die Einschränkung betrieben werden, während seine Brenndauer über ein geöffnetes Fenster für entsprechende Frischluftnachfuhr zu sorgen. Eine Verschlechterung der Luftqualität im Wohnraum bleibt ebenso aus, wie Zuglufterscheinungen durch die nachströmende Raumluft vermieden werden.

Kaminofen-Arena-Aqua-Abdeckplatte-Stahl-Schwarz-Korpus-Stahl-Schwarz

Abgase leitet schließlich das Rauchrohr des Ofens zuverlässig ab! Sofern das Wohnhaus über eine zentrale Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung verfügt, führt die externe Verbrennungsluftzufuhr außerdem zu einer unverminderten Wirksamkeit des Systems, da der Ofen keine bereits vorgewärmte Luft aus dem Wohnraum abzieht.

Details, die überzeugen

Neben den reinen technischen Kenngrößen legt Oranier großen Wert auf durchdachte und sinnvolle Detaillösungen. So verfügt der Arena Aqua, wie jeder Oranier Kaminofen, über einen Gussrost als Träger des Brennstoffs. Zwar bestünden einfachere und günstigere Lösungen, jedoch ist nur ein Gussrost in der Lage, den hohen Temperaturen einer Feststoffverbrennung dauerhaft ohne Verformungen Stand zu halten.

Ein Luftdurchströmter Griff der Kamintür sorgt für die optische Leichtigkeit und zugleich eine solide Abfuhr von Wärme.

Unangenehm heiße Griffe oder gar Verbrennungen werden so sicher verhindert. Komfort und Sicherheit zugleich bringt das Oranier Sage-Verschlusssystem, das beim Arena Aqua jederzeit für eine geschlossene Tür sorgt und so den ungewollten Austritt von lebensgefährlichen Verbrennungsgasen verhindert.

Fazit und Zubehör zum Arena Aqua

Für einen optimalen Betrieb bietet der Hersteller zu Ihrem Kamin umfangreiches Zubehör technischer und komfortbedingter Natur. Neben Ergänzungsprodukten für den Anschluss an die Heizungsanlage gehören daher Bodenabdeckungen im Feuertürbereich ebenso zum Portfolio, wie digitale Steuereinrichtungen oder optische Verkleidungen des Wasseranschlusses. Denn der Oranier Arena Aqua ist erst dann perfekt, wenn er am Aufstellort unter den individuellen Bedingungen ohne gestalterische oder funktionale Einschränkungen das bringt, was der Hersteller verspricht.

Kaminofen-Arena-Aqua-Abdeckplatte-Speckstein-Korpus-Stahl-Schwarz

Mit dem Oranier Arena Aqua hat es der Hersteller geschafft, Optik und Technik auf gekonnte Art und Weise miteinander zu verbinden. Während die Funktionalität des Arena Aqua einen echten Mehrwert für die Beheizung Ihres Wohngebäudes darstellt, sorgen Design und Komfort dafür, dass Sie ihn auch gerne in ihrem Wohnraum betreiben. Denn nur, wenn das der Fall ist, kann er seine Stärken überhaupt ausspielen und Ihnen den Beweis bringen, dass Nützliches durchaus auch elegant und edel sein kann.