Startseite | Gas + Wasser + Elektro | Schweißschutzhelm mit Atemschutz
© Andrey Burmakin - stock.adobe.com

Schweißschutzhelm mit Atemschutz

« Sicherheit muss sein »

Beim Schweißen ist Sicherheit oberstes Gebot. Vor allem ein Schweißhelm mit Atemschutz trägt viel dazu bei, dass Arbeiten problemlos erledigt werden. Mehr über diese Spezialhelme erfahren Sie im Magazin von MeinHausShop.

Schutzausrüstung für das Schleifen und Schweißen optimal auswählen

Beim Schleifen und Schweißen sollten Sie unbedingt auf eine korrekte Schweißschutzkleidung achten. Das ist einmal erforderlich, um die persönliche Sicherheit beim Arbeiten zu gewährleisten und zum zweiten, um den strengen Anforderungen des gesetzlichen Arbeitsschutzes zu entsprechen. Letzterer ist ebenso relevant, wenn es um Arbeitsunfälle oder gesundheitliche Schäden des Augenlichts durch Schweißarbeiten geht. Ist die Schutzkleidung nicht korrekt, verwehrt beispielsweise die Berufsgenossenschaft Ansprüche bei Arbeitsunfällen. Somit muss man die Kosten wegen fahrlässigen Handelns unter Umständen selbst tragen. Das Angebot an Schutzkleidung ist sehr umfangreich. Beginnend bei der ganz einfachen Schweißerbrille gibt es mittlerweile sehr kompakte und sichere Schweißschutzhelme mit Atemschutz.

SCHWEISSSCHUTZHELM GYS LCD EXPERT 11 CARBON SCHWEISSSCHUTZHELM LCD PROMAX 9/13 G, SILBER

Welche Materialien für einen Schweißschutzhelm

Drei wesentlichen Attributen sollte ein guter Schweißhelm genügen. Er soll hitzebeständig und schwer entflammbar sein, stoß- und schlagfest sein sowie möglichst wenig wiegen. Somit gilt als bevorzugtes Helmmaterial Polyamid (PA) und Polycarbonat (PC). Diese hochfesten Kunststoffe sind relativ schlagunempfindlich und ihr Schmelzpunkt liegt bei 220 bis 230 °C. Ein geringes Gewicht besitzen Helme, die aus Carbon gefertigt sind. Dieser Kohlefaserwerkstoff ist sehr strapazierfähig sowie hitze- und feuerbeständig. Einen wesentlichen Nachteil hat Carbon allerdings. Bei punktuellem Schlag oder Stoß bricht dieses Material leicht auseinander. Weiterhin besitzt ein Schweißhelm eine Scheibe, durch die man den Arbeitsvorgang sehen kann. Letztendlich erfordert die Befestigung ein Gurtsystem oder entsprechende Einrichtungen welche den Helm am Kopf fixieren.

SCHWEISSSCHUTZHELM GYS NAVITEK 5-8 / 9-13 +G VISOR/DIGITAL MIT GEBLÄSEATEMSCHUTZSYSTEM

Wie funktioniert ein Automatik-Schweißschutzhelm eigentlich

Das Herzstück von einem Automatik Schweißschutzhelm finden Sie in dem Auto Darkening Filter (ADF), welcher die Funktion sicherstellt. Der ADF als Blendschutzkassette oder Schweißhelmkassette besteht aus nachfolgend genannten Komponenten. Ein Flüssigkristall-Display (LCD) reagiert auf elektrische Impulse und verdunkelt oder hellt automatisch auf je nach Situation. Mittels Fotozellen mit zwei bis vier Sensoren werden Lichtveränderungen wie der gezündete Lichtbogen registriert und entsprechende Signale an die Steuerelektronik übermittelt. Die Elektronik ist so justiert, dass sie am LCD die notwendige Verdunklung oder Aufhellung einstellt. Mit einem dualen Infrarot- und Ultraviolettfilter wird eine realistische Farbwahrnehmung beim Schweißen garantiert. Eine Schutzscheibe innen schützt vor Verschmutzung und ist auswechselbar. Ebenso hat die Blendschutzkassette außen eine Vorsatzscheibe, die gelegentlich auszuwechseln ist. Sie dient als Schutz für das LCD-Bauelement. Solarzellen und ergänzend Akkus oder Batterien dienen zur Stromversorgung für die gesamte Elektronik in der Blendschutzkassette.

Schweißen mit passender Schutzausrüstung
© anekoho – stock.adobe.com

Sollte die Scheibe Schweißschutzhelmes mit Atemschutz aus Kunststoff oder Glas sein?

Vor einem Passiv-Filter oder einer Blendschutzkassette ist eine Scheibe aus Kunststoff oder Glas angebracht. Diese hält unter anderem Staub und Schweißpartikel ab. Was ist nun besser, Kunststoff oder Glas? Glas ist generell härter und somit weniger anfällig gegen Funken und Schlackestücke. Richtig stabil sind diese allerdings erst, wenn sie als bruchsicher gekennzeichnet sind. Ansonsten sind sie gegen mechanische Beanspruchungen besonders punktförmig weniger stabil als Kunststoff. Bei Kunststoff brennen sich schnell Funken und Schlackestücke ein. Somit sollte diese Scheibe öfters gewechselt werden. Allerdings ist die Widerstandsfähigkeit gegenüber Schlägen bedeutend besser als bei der Glasscheibe.

SCHWEISSSCHUTZHAUBE ROT FEUERFEST EN 470      SCHWEISSER-SCHUTZSCHIRM, GLASFASER MIT GLÄSER UND KOPFBAND

Vorteile von aktiven Schweißhelmen gegenüber dem passiven

Der aktive Schweißschutzhelm mit Atemschutz oder ohne ist beim Kauf nach den folgenden Werten auszuwählen. Wichtig ist die Umschalt- und Reaktionszeit, in der die erforderliche Schutzstufe erreicht wird. Um Ihre Augen optimal zu schonen, sollte sie extrem kurz sein. Regelvorgaben für die Verdunklungszeit gibt es nicht, sodass Sie sich schon genau informieren sollten. Verschiedene Klassen sind teilweise bei der Kategorisierung üblich. So sind extrem schnell und Oberklasse optimale Werte für die Umschalt- und Reaktionszeit. Ebenso ist die Sichtqualität klassifiziert. Vier Werte werden ähnlich wie Schulnoten bezeichnet, sodass die Werte mit der „1“ die beste Sichtqualität bieten. Die Werte sind die optische Qualität, die Lichtstreuung, die Lichtdurchlässigkeits-Schwankung und die Winkelabhängigkeit der Lichtdurchlässigkeit. Ein aktiver Schweißhelm beziehungsweise Automatik-Schweißhelm besitzt verschiedene Einstellmöglichkeiten. So lässt sich der Verdunklungsgrad als Schutzstufeneinstellung auswählen, was besonders bei den verschiedenen Schweißtechniken relevant ist.

SCHWEISSSCHUTZHELM GYS LCD GYSMATIC 5/13 AIR XL MIT GEBLÄSEATEMSCHUTZ

Eine weitere Einstellmöglichkeit ist die Empfindlichkeit der Regulierung. Somit erfolgt eine Anpassung an Fremdlichtquellen, um ein optimales Arbeiten zu gewährleisten. Beim WIG-Schweißen ist diese Einstellmöglichkeit besonders vorteilhaft. Mit einer Verzögerungsfunktion wird dem Nachglühen der Schweißstelle entsprochen und die Blendschutzkassette nicht zu zeitig aufgehellt. Letztendlich besitzen viele moderne Schweißschutzhelme den sogenannten Grindmodus. Das bedeutet, dass die Blendschutzkassette beim Schleifen aufgehellt wird. Sind Sie Brillenträger, dann gibt es auch hierfür Lösungen. Viele Modelle haben ausreichend innen Platz, sodass uneingeschränkt das Tragen einer Brille möglich ist. Wenn der Helm allerdings auf die Brillenbügel drückt, dann können Sie sich auch für eine innere Schutzscheibe mit integrierter Sehstärke entscheiden. Die meisten Hersteller bieten diese aus Polycarbonat inklusive einer Haltevorrichtung an. Vielfältiges weiteres Zubehör ist möglich. Es sind teilweise Vergrößerungsgläser erhältlich sowie Erweiterungen des Helmes mit Kopf-, Nacken- und Brustschutz aus Leder. Schweißbänder, Schweißermütze und Gehörschutz sind weitere Zubehörartikel beim Arbeitsschutz rund ums Schweißen und Schleifen.

Die richtige Ausrüstung gestaltet das Schweißen angenehmer
© motorradcbr – stock.adobe.com

Schweißschutzhelm und Atemschutz: Schutz als Einzelkomponente oder im Helm integriert?

Alle Schweißverfahren erbringen Wärme und Staub. Ebenso entstehen gesundheitsschädigende Gase. Diese sind Kohlenstoffmonoxid, Stickstoffdioxid, Ozon und Metalloxide. Am optimalsten sind Schweißhelme mit Gebläseatemschutz oder kompletten Gebläseatemschutzsystem. Oftmals lässt sich die Luftleistung bei diesen speziellen Schweißschutzhelm mit Atemschutz einstellen. Partikelfilter mit Funktionsanzeige sowie wiederaufladbare Akkumulatoren garantieren die Arbeitsweise für mindestens 10-12 Stunden, wenn voll aufgeladen. Ein integrierter Tragegürtel macht die Handhabung einfach. Mit so einem Atemschutz sind Sie bei Schweißarbeiten optimal geschützt und atmen nicht die gesundheitsschädlichen Gase ein. Einige Modelle verfügen über eine digitale Anzeige des Batterieladezustands sowie des Filterzustandes. Solche Schutzausrüstung erlaubt ein kontinuierliches Arbeiten wie es beispielsweise in Schweißkabinen sowie im Behälterbau vorkommt. Gesunde Atemluft in Verbindung mit einem Automatik-Helm bietet optimale Arbeitsbedingungen für professionelle Schweißer. Aber auch für den Hobbyschweißer sind solche Schweißschutzhelme geeignet und minimieren maximal die Gefahr von Augenschäden sowie Verbrennungen von Funkenflug oder wegsplitternder Schlacke. Mitgeliefert werden meist ein passendes Ladegerät, eine Tragetasche, Ersatzfilter sowie Ersatzschutzgläser für die Blendschutzkassette innen und außen.