Startseite | Heizung & Klimatechnik | S-Anschluss für Heizkörper
Heizungstechniker schraubt am Heizungsventil
© Kadmy - stock.adobe.com

S-Anschluss für Heizkörper

« Anschluss bei abweichenden Maßen »

Wenn Sie Heizkörper anschließen, dann finden Sie an diesen normalerweise zwei nebeneinanderliegende Anschlüsse für Vor- und Rücklauf mit dem Abstand von 50 mm vor. Weichen die ankommenden Rohre von diesem Maß ab, dann ist es möglich, mit einem S-Anschluss, der umgangssprachlich auch „Dackelbein“ genannt wird, die Rohre miteinander zu verbinden. Um ein späteres Wechseln des Heizkörpers problemlos zu ermöglichen, wird die Zwischenschaltung eines Hahnblocks empfohlen. Doch wie lassen sich die Anschlusselemente genau verwenden? Erfahren Sie mehr darüber.

Der Aufbau von S-Anschlüssen

Mit S-Anschlüssen werden Ungenauigkeiten an den Wandanschlüssen auf einfache Art ausgeglichen. Die Verarbeitung dieser Elemente sollte sehr sorgfältig erfolgen. Beim Anschrauben von Heizkörpern an das Heizungssystem oder den Hahnblock dürfen keinerlei Spannungen auftreten. Nur so lässt sich die Verbindung perfekt abdichten, denn die Gewindestücke sind verhältnismäßig kurz. Bestimmte Anschlussausführungen ermöglichen es, Geräuschdämpfer oder Einsteckrückflussverhinderer einzustecken. Die Geräuschdämpfer vermindern dabei die Strömungsgeräusche des Wassers wirksam. Besonders das Anschließen der Heizkörper bei unterschiedlichem Nabenabstand wird mit S-Heizungsanschlüssen realisiert. Wenn Vorlauf oder Rücklauf nicht passen oder sogar vertauscht sind, kommen sogenannte Kreuzstücke zum Einsatz. Diese Kreuzstücke sind ein Anschluss, der über Kreuz praktisch die beiden Leitungen vertauscht. Hergestellt werden S-Anschlüsse für Heizkörper normalerweise aus vernickeltem Pressmessing. Die Dichtelemente sind aus EPDM-Gummi.

Exzenter Versatzstück bei Vorlauf und Rücklauf

Vorteile und Varianten von S-Anschlüssen für Heizkörper bei der Anwendung

Ein wesentlicher Vorteil des S-Anschlusses ist die Möglichkeit, auch nicht korrekt ankommende Rohre an den Hahnblock oder die Heizung anzuschließen. Das hat schon häufig ein aufwendiges Neuverlegen der Rohre erspart, denn ohne diesen speziellen Heizkörperanschluss müsste in manchen Fällen die Wand oder Decke aufgehackt und anschließend neu verputzt werden. Eine Radiatorversatzarmatur wird besonders beim Austausch und Einbau von Ventilkompaktheizkörpern und zum Befestigen an den Heizkörperarmaturen eingesetzt. Der Heizkörperanschluss mit verschiedenen Innen- oder Außengewinden ist meist durch eine Auslieferung als Set möglich. Übliche verfügbare Achsabstände sind dabei 10 – 20 – 30 – 40 – 50 – 60 mm. Ebenso ist die Gesamtlänge wichtig.

Maximale Betriebstemperaturen dieser Anschlüsse liegen bei 100° C und der maximale Betriebsdruck ist üblicherweise auf 10 bar begrenzt. Glykol als Frostschutzmittel in der Heizung sollte nicht mehr als 30 % im Heizungswasser enthalten sein. Eine Kombination mit Ventilheizkörpern ist in der Regel möglich. Eine besondere Ausführung ist die Variante mit axialem Längenausgleich. Somit lässt sich nicht nur der Abstand der Rohre zueinander, sondern auch die Anschlusslänge anpassen. Dies ermöglicht eine spannungsarme und lang dichtende Montage bei unterschiedlichsten Gegebenheiten. Die Verschraubungen sind meist selbstdichtend ausgeführt. Zum Abdichten kommt oft ein Konus mit O-Ring aus EPDM zum Einsatz.

Heimeier S Anschluss für Heizung

Tipps für die korrekte Heizkörperinstallation

Wenn Sie verschiedene Heizkörperausführungen tauschen möchten, werden normalerweise folgende Dinge benötigt. Ein neuer Flachheizkörper mit passenden Befestigungskonsolen, das Thermostatventil, Luftstopfen, Hanf, Dichtpaste, die Heizkörperverschraubung, Anschlussventil, Dübel und Schrauben sowie Gabelschlüssel und eine Schlagbohrmaschine sind die Dinge, um den Heizkörper auszutauschen. Wir haben eine Schritt-für-Schritt-Anleitung unter Verwendung von S-Anschlüssen für Sie.

Ventilheizkörper

Heizkreislauf entleeren

Die Flachheizkörper gibt es mit 4-fach oder 6-fach Anschlüssen. Die Ausführungen mit 6-fach Anschluss lassen sich auch an der Unterseite anschließen. Vor Arbeitsbeginn ist der Heizkreislauf im Heizraum zu entleeren. Ist ein Hahnblock installiert, dann reicht es diesen mit den Ventilen zu verschließen.

Den Heizkörperanschluss vornehmen

Mithilfe der S-Anschlüsse des Heizkörpers lassen sich die Rohrabstände bequem an die Anschlüsse des neuen Bauteils anpassen. Ist ein zusätzlicher Längenausgleich erforderlich, gibt es hierfür ebenfalls passende Anschlusselemente, um den Heizkörper anschließen zu können. Das Einschraubgewinde am S-Anschluss wird bei der Montage mit Hanf umwickelt und zusätzlich mit Dichtpaste eingestrichen. Somit erzielen Sie einen gut dichtenden Anschluss, der spannungsfrei ausgeführt sein sollte.

Caleffi Exzenteranschluß für Dirtmagslim

Die beiden S-Anschlüsse werden mit Gabelschlüsseln in die vorhandenen Anschlusselemente eingeschraubt. Verschiedene Gewindedurchmesser lassen sich meist mit Reduzierstücken anpassen. Somit ist das Anschließen des Heizkörpers problemlos möglich.

Was ist mit dem Hahnblock?

Ist kein Hahnblock verbaut, dann wird empfohlen einen Hahnblock einzubauen. Somit lässt sich in Zukunft der Heizkörperanschluss bei Wartung oder Ersatz problemlos absperren. Es ist kein Wasserablassen im Heizungsraum erforderlich, wenn ein Hahnblock eingebaut ist, denn dieser ermöglicht es den Vorlauf und den Rücklauf mit Kugelventilen zu verschließen.

Bei der Montage werden die S-Anschlüsse so weit verdreht, bis der benötigte Abstand für den Hahnblock passend ist. Am Block müssen die Anschlüsse meist nicht mit Hanf extra abgedichtet werden, da sie selbstdichtend sind.

Heimeier Multilux Ventilset Durchgang, inklusive Designline Verkleidung+Thermostakopf

Heizkörper befestigen

Jetzt kann der Heizkorpus mit den neuen Heizkörperkonsolen befestigt werden, wenn die alten nicht passen. Meist sind die Konsolen in gewissem Maße höhenverstellbar. Befestigen Sie nach Anzeichnen die Konsolen mit Schrauben und Dübeln an der Wand. Achten Sie darauf das der Wärmekörper zu einem darüberliegenden Fensterbrett ungefähr 10 cm Luft besitzt. Der Bodenabstand sollte mindestens 15 cm betragen. Achten Sie beim Bohren für die Heizkörperkonsolen darauf, dass keine Leitungen oder Rohre im zu bohrenden Bereich unter der Wand liegen. Sind die Konsolen waagerecht und senkrecht ausgerichtet sowie verschraubt, kann der Körper von unten in die Greifarme eingehängt werden. Oberhalb ist üblicherweise eine Snap-Fix-Befestigung vorgesehen, sodass der Wärmekörper sich einfach einrasten lässt. Prüfen Sie den korrekten Sitz mit der Wasserwaage.

Heizungsmonteur installiert Heizung
© Andrey Popov – stock.adobe.com

Verbinden Sie die S-Anschlüsse mit dem Hahnblock. Die beiden Überwurfmuttern werden zuerst von Hand eingedreht und anschließend mit dem Gabelschlüssel angezogen. Anschließend sind die Abdeckkappen der Kugelventile zu entfernen und mit einem Schraubendreher oder Inbusschlüssel lassen sich die Ventile öffnen.

Die letzten Schritte

Bei neuen Heizkörpern ist das Thermostatventil einzuschrauben und mit dem Gabelschlüssel festzuziehen. Danach wird der Thermostatkopf aufgesteckt und an der Rändelmutter festgedreht. Beim Befüllen von neuen Heizkörpern oder des Heizkreislaufes müssen die einzelnen Wärmekörper auf alle Fälle entlüftet werden. Dies geschieht durch das Öffnen des Ventils. Somit kann die Luft entweichen. Tritt anstatt Luft dann Wasser aus, dann kann das Ventil geschlossen werden, denn der Kreislauf ist fertig entlüftet.