Startseite | Heizung & Klimatechnik | Viessmann Vitocal 200-S

Viessmann Vitocal 200-S

« Umweltfreundlich Kühlen und Heizen »

Eine ökologische, umweltbewusste Heizung ist heute eine Grundforderung an Neubauten und energetische Modernisierung. Ziel ist es dabei, das Einsparen von fossilen Energieträgern zu reduzieren oder nach Möglichkeit ganz zu vermeiden. Nachdem in den letzten 20 Jahren sehr viel in diesem Bereich geforscht und entwickelt wurde, sind heute ganz erstaunliche technische Konzepte verfügbar. Ein Beispiel dafür ist die Viessmann Vitocal 200-S „Split-Wärmepumpe“. Dieses innovative System stellt nicht nur besonders preiswerte Heizenergie zur Verfügung. Auch das bislang besonders teurer Klimatisieren und Kühlen eines Wohngebäudes ist durch die Vitocal Wärmepumpe zu einem Bruchteil der traditionellen Betriebskosten einer Klimaanlage verfügbar. Als Energieträger kommt eine Ressource zum Einsatz, die kostenfrei und überall verfügbar ist: Luft.

Heizenergie aus Atemluft – auch im Winter

Die Luft-Wasser-Wärmepumpe von Viessmann kann die in der umgebenden Atemluft enthaltene Energie zur Herstellung von Wärme nutzen. Das Erstaunliche dabei ist, dass dies auch bei Außentemperaturen von -20 °C möglich ist. Denn obwohl diese Temperaturen alles andere als wohlig warm sind, stecken in der noch so „aufgeheizten“ Außenluft noch jede Menge Joule an Energie. Das wird mit ein bisschen physikalischem Grundwissen deutlich: Der absolute Nullpunkt liegt bei -273, 5 °C. Ein solcher Kältewert wird auf der Erde niemals auf natürlichem Weg erreicht. Alles, was darüber liegt, ist „aufgeheizte“ Umgebungsluft.

VIESSMANN Z016960 PAKET WÄRMEPUMPE VITOCAL 200-S

Das Abzapfen dieser Energie geschieht durch einen Verdichter. Die angesaugte Umgebungsluft wird komprimiert. Dabei heizt sie sich immer stärker auf. Diese Verdichtungswärme wird über einen Wärmetauscher abgezogen. Dies ist ein mit Wasser durchflossenes Metallrohr, an dem Kühlrippen angebracht sind. Die Wärme konvergiert aus der verdichteten Luft in das Wasser herüber. Aus dem Wärmetauscher wird es dann ins Innere des Hauses übergeleitet, wo es zum Heizen genutzt wird.

Die einzige Energie, die zum Betrieb der Viessmann Wärmepumpe erforderlich ist, ist etwas elektrischer Strom zum Betrieb des Kompressors. Durch ein innovatives Design sind die Wärmepumpen von Viessmann dazu heute in jeder Hinsicht optimiert. Ganz vorne mit dabei: Die Vitocal 200-S. Ihre Konstruktion erlaubt die Nutzung von selbst erzeugtem Solarstrom zum Betrieb des Kompressors. Das macht den Betrieb der 200-S annähernd kostenneutral.

Funktionsweise einer Wärmepumpe in einem Niedrigenergiehaus
© arsdigital / Fotolia.com

Technisch aufwändiger aber sparsamer: Wasser als Energieträger

Statt der besonders einfach zugänglichen Atemluft kann die Vitocal auch als Wasserwärmepumpe eingesetzt werden. Das Betriebswasser der 200-S wird durch Kanäle im Erdreich vorgewärmt. Dieser Energieträger ist dichter und etwas effizienter als Atemluft. Ein weiterer Vorteil von Wasserwärmepumpen ist, dass der genutzte Energieträger eine recht konstante Temperatur hat. In einigen Metern Tiefe herrschen ganzjährig annähernd konstante Temperaturen. Das ist besonders für den Winterbetrieb von Vorteil. Die Viessmann Vitocal 200-S muss so weniger Strom zum Betrieb des Verdichters einsetzen. Den günstigeren Betriebskosten stehen jedoch hohe Investitionen gegenüber: Für Wasserwärmepumpe kommen zwei Prinzipien der Vorwärmung des Energieträgers in Betracht:

  • Flächenleitung
  • Tiefenleitung

Bei der Flächenleitung wird das Betriebswasser durch ein Schlauchsystem geleitet, welches relativ dicht unter der Erdoberfläche verlegt wird. Üblich sind hier Tiefen von 0.5 – 1,5 Metern. Das Verlegen dieser Leitungen ist zwar recht einfach. Jedoch muss in jedem Fall eine ausreichend große Grundstücksfläche zur Verfügung stehen. Außerdem ist das Grundstück nach der Verlegung der Erdleitung bis auf weiteres für eine weitere Bebauung blockiert. Jede Tiefgründung würde die verlegte Leitung beschädigen und die Viessmann Heizung unbrauchbar machen. Das Verlegen der Leitung kann aber in Eigenregie geschehen. Meist ist dies mit dem Einsatz eines Minibaggers in zwei bis drei Tagen erledigt.

VIESSMANN SPLIT LUFT/WASSER-WÄRMEPUMPE VITOCAL 200

Die Flächenleitung eignet sich damit besonders für Neubauten, an denen ein großer Garten angeschlossen ist. Da der Garten üblicherweise erst nach der Errichtung des fertigen Hauses angelegt ist, kann er vorher problemlos zur Verlegung der Leitung umgegraben werden.

Wesentlich teurer und nur von Spezialfirmen durchführbar ist hingegen die Tiefenleitung. Dazu werden mehrere Tiefbohrungen angelegt, in welche die Wasserleitungen eingeführt werden. Diese Methode ist besonders platzsparend und eignet sich besonders bei bereits vorhandenen Gärten die nicht beschädigt werden sollen. Außerdem ist sie auch für kleine Grundstücke geeignet.

Aber Vorsicht: Vor dem Einsatz einer Tiefbohrung muss unbedingt ein Bodengutachten vorliegen. Es drohen sonst massive Bauschäden.

Aufstellort der Wärmepumpe

Die Viessmann Vitocal 200-S ist ein im Außenbereich aufstellbares Gerät. Optisch ist es eine unauffällige Metallkiste mit einem großen Lufteinlass an der Vorderseite. Die Strom- und Wasserleitungen werden unterirdisch verlegt. Ab Werk wird die Vitocal 200-S in einem neutralen grauweiß geliefert. Sie lässt sich aber problemlos farblich an das bestehende Gebäude anpassen. Eine Dachmontage ist grundsätzlich auch ausführbar. Jedoch ist in diesem Fall nur der Betrieb als Luftwärmepumpe möglich

Geräuschbildung im Griff

VIESSMANN SPLIT LUFT/WASSER-WÄRMEPUMPE VITOCAL 200-SDie exponierte Aufstellung der Viessmann Wärmepumpe bringt jedoch einen kleine Nachteil mit sich: Bedingt durch Lüfter, Elektromotor und dem integrierten Frequenzumrichter kann es zu einer leichten Geräuschbildung kommen. Der Hersteller Viessmann hat ganz bewusst die Wärmepumpe so konstruiert, dass ihre Geräuschemission in den oberen Frequenzbereich verlagert wird. Höher frequente Töne sind einfacher abzuschirmen als niederfrequente Schwingungen. Letztere übertragen sich besonders leicht durch das Erdreich oder die massive Bausubstanz eines Hauses. Das wird bei dem Gerät durch das Verlagern der Geräusche in den oberen Frequenzbereich wirkungsvoll vermieden.

Dennoch hat es gelegentlich Klagen über das Geräusch der Viessmann Vitocal 200-S gegeben. Diese Störgeräusche ließen sich jedoch in den meisten Fällen durch Änderungen an der Einstellungen oder zusätzliche Kapselungen des Gehäuses eindämmen.

Für wen ist die Vitocal 200-S geeignet?

Die Viessmann Vitocal 200-S ist eine recht kompakte Split-Wärmepumpe. Sie zeichnet sich durch eine hohe Variabilität aus und kann mit verschiedenen Energieträgern betrieben werden. Sie ist in verschiedenen Baugrößen verfügbar. Außerdem hat der Kunde die Wahl zwischen einer „Nur-Heizen“ Variante oder der „Heiz-Kühl-Variante“

VIESSMANN SPLIT LUFT/WASSER-WÄRMEPUMPE VITOCAL 200

Die preiswerteste Vitocal 200-S kostet unter 4500 Euro. Sie eignet sich für kleine Einfamilienhäuser, da ihre Heizleistung entsprechend ihrer Größe nur beschränkt ist. Die größeren Modelle kosten ab ca. 7500 Euro aufwärts. Sie bieten einen größeren Funktionsumfang und eine höhere Heizleistung. Für den Betrieb eines echten Mehrfamilienhauses reicht eine einzige Vitocal dennoch nicht aus. Der Hersteller hat aber für anspruchsvollere Anwendungen auch passende Geräte im Programm.

VIESSMANN WÄRMEPUMPENPAKET VITOCAL 200-S, TYP AWB-(M)-E-AC 201.D MIT VITOCELL 100-W, VITOCELL 100-EIm Zuge einer Energetischen Sanierung ist die 200-S ebenfalls denkbar. Dazu muss aber tatsächlich der Altbau zunächst in geeigneter Weise modernisiert sein. Das betrifft vor allem die Isolation. Eine Luft-Wasser-Wärmepumpe ist zwingend darauf angewiesen, dass die eingebrachte Energie nicht ungenutzt wieder nach Außen entweicht. Das geht am einfachsten mit schlüsselfertigen Neubauten mit Passivhaus-Standard. Sonst geht der Spareffekt durch die Heizung durch den Dauerbetrieb des Kompressors wieder verloren. Bei der Sanierung eines Altbaus ist dieser Standard nur schwer zu erreichen.

Trotz aufwändiger Isolation und neuer Fenster sollte deshalb stets ein Gutachter konsultiert werden, bevor eine Luft-Wasser-Wärmepumpe das alte Heizsystem ablösen soll. Sollte das in vollem Umfang aber nicht als sinnvoll erachtet werden, ist die Split-Wärmepumpe immer noch als ergänzendes Modul einsetzbar. Hier kann eine kleine, preiswerte Luft Wärmepumpe bereits zur deutlichen Entlastung der Gas- oder Öltherme eingesetzt werden.

Der Einbau einer Viessmann Vitocal 200-S ist mit ca. 2000 Euro staatlich förderbar.